Noa und Ilaria

Nach unten

Noa und Ilaria

Beitrag von Ilaria Stark am Fr Okt 03, 2014 11:52 am

Noa  Gonzales & Ilaria Stark

Patrouille im Candor Gebiet

Ilaria betrachtete das Gewehr in ihren Händen mit einem leeren, nachdenklichen Blick. Sie dachte an eine Erinnerung an ihren Vater, wie er ihr damals das Schießen beibrachte. Er war weiß Gott kein Meister darin, aber er wusste wie man es anderen zu lehren vermag. Er war ein guter Mann....
Schnell riss sich Ilaria aus den Gedanken und schüttelte kaum merklich den Kopf, als wenn das die Erinnerungen vertreiben könnte. Die junge Frau konnte es sich nicht erlauben abgelenkt zu werden von solch sentimentalem Kram. Die Aufgabe die ihr zugeteilt war, war zwar nicht grade eine sehr anspruchsvolle Angelegenheit, aber trotzdem war sie einer von den Menschen der ständig unter Strom stand, auch wenn man es ihr auf den ersten Blick nicht gleich ansehen mag.

Die Aufgaben die sie bekommt nimmt sie auch immer ernst, egal worum es geht. Auch wenn sie in manchen Sachen keinen Sinn erkennt, wird schon etwas dahinter stecken - sonst würden sie es ja nicht machen lassen..... oder? Zumindest war das damals ihre Denkweise gewesen. Doch das hat sich in den letzten Jahren zunehmend geändert. In zwischen hat sie sich aber damit abgefunden dass man nichts über den Zaun bricht und vor allem unüberlegtes Verhalten würde etwas sofort zum kippen bringen - was auch immer im Moment abgeht. Ilaria weiß nicht genau was sie beschäftigt, aber es ist einfach eine Intuition die sie befällt wie ein unvorhergesehener Schauer.

Ein kurzes Ruckeln geht durch den Zug und Ilaria ist wieder voll bei der Sache. Eine halbe Minute bis zum Absprung. Schnell aber aufmerksam warf sie einen Blick auf die anderen Insassen des Wagons. Diesmal war sie mit ein paar anderen Ferox in die Patrouille eingeteilt, die im Candor Gebiet agiert. Es gab keinen Vorfall oder sowas - es war einfach eine Routine. Dafür sorgen, dass alles ruhig ist - das ist ihre Aufgabe. 2 weitere Mädchen und 5 Jungen befanden sich im Wagon verteilt, einige kontrollierten ihre Ausrüstung. Mit einem kurzen Blick an sich hinunter betrachtete sie kurz ihre schwarze etwas locker liegende schwarze Röhrenjeans und ihre schwarze Lederjacke. Ihre Lederhandschuhe knarschten leicht als sie ihre Finger um den Lauf des Gewehrs legte und es in Position brachte.

Der Zug wurde etwas langsamer und Ilaria ging zur Absprungkante, um hinaus zu sehen. Das Candorgebiet haben sie passiert und in wenigen Sekunden würden sie aussteigen, sich in 2 Gruppen aufteilen und ihre Wachschicht einlegen. Gesagt getan. Kaum war die dritte Minute um standen alle 8 Ferox auf der Straße. "Trey, Noa, Ilaria und ich gehen nach Westen, wo wir uns dann wieder aufteilen und dann nach Norden und Süden gehen. Jess, Chris, Peter und Martin, ihr geht nach Osten.", sprach Joey mit Nachdruck und sah durch die Runde der in schwarz gekleideten Männer und Frauen. Ilaria blickte ihre Begleiter an. Trey war ein aufgeschlossener, netter Kerl... Ilarias Meinung nach zu weich, was auch der Grund dafür ist, warum er nur knapp die Prüfungen überstanden hat. Joey hingegen war einer der abgebrühten Kerle. 20, Skrupellos, unvorhersehbar und leicht zu provozieren. Eigentlich ein guter Ferox und auch ein guter Captain, wenn ihm nicht grade eine Sicherung durchgeht.
Noa war ebenfalls in ihrem Jahrgang, war aber eine Fraktionswechslerin, daher haben sie ihre Ausbildungen getrennt gemacht. Viel Kontakt hatten die beiden noch nie wirklich, außer immer mal wieder etwas wegen einem Auftrag oder nur Smal Talk... Weil Ilaria auch so ein Smal Talk Fan war.

Aber einmal haben die beiden sich zufällig im Trainingsraum getroffen. Es war spät gewesen und die meisten waren entweder schlafen, essen oder feiern gewesen. Nur Ilaria und Noa waren noch da gewesen um zu trainieren. Zumindest bis Michael kam und anfing Ilaria wegen irgendetwas belanglosem, anzuschreien. Michael war ein Jahr älter und fast Doppelt so breit wie Ilaria gewesen. Es ging damit aus, dass sie im Kampf und schließlich auf dem Boden landete. Noa hatte ihr damals die Wunden am Kopf sauber gemacht und ihren Wunsch respektiert, Ilaria nicht zur Krankenstation zu schleifen. Damit hatte sie schon mal einen kleinen Pluspunkt bei ihr gehabt.

Ilaria warf einen flüchtigen Blick auf ihre Uhr. Punkt 9 Uhr Abends - Schichtwechsel.
Sie nickte Joey zu und dieser wiederum gab daraufhin das Zeichen. "Okay, los."
Und schon ging die Reise los.... Sind ja nur ein paar Stunden im dunkeln zu überstehen. Sie setzen sich in Bewegung.
avatar
Ilaria Stark
Initiant
Initiant

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 25.09.14

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten