Adrian und Melody

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: Adrian und Melody

Beitrag von Gast am Sa Sep 20, 2014 1:07 am

Höchstens ein wenig schießen, aber mehr solltest du auf keinen Fall machen, da bei hoher Anstrengung die Blutungen schlimmer werden könnten. Du könntest mir ja ein wenig beibringen mit dem Bogen zu schießen, das war das einzige was ich noch nie konnte, egal wie viel ich übte, aber du könntest es mir vielleicht beibringen. Außerdem wäre es für dich sicherer hier bei mir zu sein solange deine Wunden nicht verheilt sind, dann kann ich ein Auge auf dich haben. Die Ken werden es sicher wieder versuchen, aber mache dir da mal keine Sorgen sagte ich und ging zu meinem Schrank. Dort waren meine ganzen Waffen untergebracht. Schwerter, Gewehre, Pistolen, Wurfmesser, Sais und meine gefürchtete Doppelklinge. Ich legte meine Waffen in den Schrank da ich sie jetzt nicht brauchte. Ganz schön beeindruckend, nicht wahr? Es sind meine selbst gemachten Waffen. Die Doppelklinge ist eigentlich nur für Training gedacht, aber ich habe vor mir demnächst eine zu machen für einen richtigen Kampf. Verbessert mit ein wenig Technik und schon wäre es eine perfekte Waffe für mich. Meine Meisterin hatte auch eine Doppelklinge bevor ich zu den Ferox wechselte sagte ich und kuschelte mich dann zu Mel auf die Luftmatratze.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Adrian und Melody

Beitrag von Melody Nolan am Sa Sep 27, 2014 1:59 pm

Ich seufzte, denn Schießen konnte ich doch eh, da brachte mir das Training nicht wirklich viel, außerdem hatte ich Angst, dass es auch bei den Schießübungen wieder schlimmer werden würde also sah ich Adrian an. Ich wollte ihm gerne helfen, aber er hatte recht und mein Gefühl auch. Ich sollte es vermutlich wirklich erst mal lassen und mich ein paar tage lang ausruhen. „Ich bleibe gerne noch etwas hier, damit habe ich kein Problem. Wenigstens fühle ich mich bei dir etwas sicherer als alleine aber das mit dem Schießtraining sollten wir wann anders nachholen, denn mir geht es noch nicht so sonderlich gut und es ist besser, wenn ich dann einfach gar nicht trainiere um schneller wieder voll dabei sein zu können“, sagte ich dann und beobachtete ihn. Ich sah in den Schrank, wow, das war der Wahnsinn, doch manche von den Sachen kannte ich gar nicht, obwohl ich mich eigentlich gut mit Waffen auskannte, da ich gerne kämpfte.
Bei seiner frage fühlte ich mich ertappt und grinste deswegen. Ich hatte mich schon mal auf die Luftmatratze gelegt und mich in eine Decke gekuschelt, da ich durch die Schwäche und die Erschöpfung leichter fror als sonst, den oft war ich mit die letzte die fror, da ich nicht so kälteempfindlich war. „Ja, es ist beeindruckend. Du kannst es mir ja irgendwann mal zeigen. Was ich gerne mal hätte sind Klingen, die ich mir an die Hand schnallen kann. Für die Einsätze in der Stadt oder so. Vielleicht kannst du mir ja helfen“, erklärte ich dann und lächelte als er sich zu mir legte. Adrian kam nun zu mir, legte sich neben mich und ich sah ihn an, kuschelte mich an ihn. Ich wollte nicht schlafen, denn ich wollte nicht träumen. Bald würde mein Körper sich nehmen was er brauchte, doch so lange wollte ich es herauszögern. „Wollen wir den ganzen Tag hier nur rumliegen oder hast du eine Idee, was wir machen könnten, ohne, dass ich mich groß anstrengen muss“, sagte ich dann und lächelte, lehnte meinen Kopf an seine Schulter und schloss entspannt die Augen. Irgendwie tat es gut, auch wenn ich Adrian noch immer ein wenig merkwürdig fand.
avatar
Melody Nolan
Fraktionsmitglied
Fraktionsmitglied

Anzahl der Beiträge : 98
Anmeldedatum : 03.08.14
Alter : 20

Nach oben Nach unten

Re: Adrian und Melody

Beitrag von Gast am Mo Sep 29, 2014 3:52 am

Dann machen wir das mit dem Schießtraining eben wann anders. Solange kann ich ja mit dem Scharfschützengewehr meine Aufträge ausführen. Solche Klingen habe ich noch nie selbst hergestellt, da dies eher in das Wissen der Ken geht. Wegen den ganzen Mechanismen und so, aber ich könnte ein paar Ken dazu bewegen mir welche herzustellen. Es gibt nicht nur Ken die Jeanine folgen. Manche würden alles für ich tuen sagte ich und kuschelte mich nebenbei noch näher an Mel. Sie war so schön und ihre Haut war so schön warm. Ich liebte die Wärme, aber meistens war meine Haut sehr kalt. Nach ihrer Frage überlegte ich kurz. Schwimmen gehen wäre vermutlich zu anstrengend. Wir könnten aber auch auf das Dach und den Sonnenuntergang beobachten. Das mache ich öfters meinte ich. Bei den Candor war ich oft mit den Kindern draußen und habe mir den Sonnenuntergang angeschaut. Daher war dies etwas das mir wirklich gefiel. Dennoch schaffte ich es nicht immer rechtzeitig auf das Dach. Die Aufträge gingen vor.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Adrian und Melody

Beitrag von Melody Nolan am Do Okt 09, 2014 9:57 am

Ich sah Adrian als als ich mit ihm sprach, auch wenn ich müde und erschöpft war. Ich musste es einfach, denn ich mochte es nicht meine Gesprächspartner nicht im Blick zu haben. „Das Schießtraining können wir gerne wann anders machen. Das würde mich wirklich freuen“, sagte ich dann und lächelte ihm zu, lauschte aber weiterhin seinen Worten und überlegte, stellte mir die Klingen bildlich vor. „Ja, es war auch nur eine Idee von mir. Also man könnte es ja mal versuchen, wenn du mal langeweile und viel Zeit hast. Da komme ich auch gerne mit, außer zu den Ken, da bekommst du mich nicht hin“, erklärte ich ihm und bemerkte, wie er sich noch näher an mich kuschelte, weswegen ich verlegen lächelte und ihn ansah. Er fühlte sich so kalt an und mir war auch nicht gerade warm, aber durch die Decke über uns, würde sich das hoffentlich gleich ändern.
Bei Adrians Vorschlag, was wir denn noch machen konnte, dachte ich kurz nach, nickte dann aber und rieb mir die müden Augen, doch schlafen wollte ich natürlich noch nicht. „Aber das mit dem Schwimmen holen wir nach, damit das klar ist“, sagte ich dann und grinste frech. Ich wusste, dass wir zum Dach noch einige Treppen steigen mussten und versuchte abzuschätzen, ob ich das hinbekam, seufzte leise. „Aber du müsstest mir vielleicht helfen, wegen der vielen Treppen. Wir können ja noch eine oder zwei Decken mitnehmen, falls wir oben einschlafen. Es regnet dann hoffentlich nicht und wenn du willst auch was zu essen oder so“, schlug ich dann vor und strich mir durch meine Haare, band mir einen lockeren Zopf, damit mir meine Haare nicht durchgehend im Gesicht hingen, richtete mich aber schon mal auf, damit wir gleich, wenn er zustimmte, losgehen konnten, um es nicht zu verpassen, sonst würde der Weg umsonst sein.
avatar
Melody Nolan
Fraktionsmitglied
Fraktionsmitglied

Anzahl der Beiträge : 98
Anmeldedatum : 03.08.14
Alter : 20

Nach oben Nach unten

Re: Adrian und Melody

Beitrag von Gast am So Okt 12, 2014 5:01 am

Ok, das mit dem schwimmen können wir auf jeden Fall nachholen. Ich wäre gerne auf dem Dach und du kannst dich bei mir abstützen, so ist es leichter für dich und mir macht es nichts aus sagte ich. Ich holte mir aus dem Kühlschrank ein paar Würstchen und aus einem Schrank ein wenig Brot. Nun war ich fertig zum Aufbruch. Ich kann solche Klingen jedenfalls nicht herstellen. Von Mechanismen habe ich keine Ahnung. Ich kann ja den Ken sagen dass ich zwei davon brauche, dann hat jeder von uns eine sagte ich. Ich nahm Mel in den Arm und versuchte so mit ihr auf das Dach zu gelangen Natürlich nahm ich auch ein paar Decken mit, damit Mel nicht krank werden würde. Mir machte kälte nichts aus, solange ich meine coole Lederjacke anhatte. Die Lederjacke war ein Geschenk von meiner besten Freundin bei den Candor. Ich vermisste sie sehr. Ich spürte wie mir Tränen in die Augen stiegen und ich mein Gesicht von Melody abwandte. Sie sollte nicht sehen wie schlecht es mir ging. Gemeinsam erreichten wir das Dach und legte zwei Decken um ihre Schultern..

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Adrian und Melody

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten